Diebe, Lumpen, Räuber und Gesindel

Am 28.12 wurde mir mein Rucksack mit meinen Schwimmsachen aus dem Vorraum des Hallenbads Beutelsbach gestohlen. Das war nun etwas leichtsinnig von mir, denn da hat der Rucksack nun mal nichts zu suchen. Er hätte da ja auch nur für 15 Minuten liegenbleiben müssen. Im ersten Moment denkt man bei so etwas an einen schlechten Scherz der Kameraden, da wir aber an diesem Abend nur zu fünft waren konnte ich das schnell ausschließen. Wir suchten noch die Umgebung des Hallenbads ab, da wir vermuteten das der Dieb nicht an meiner nassen Badehose sondern an Wertsachen interessiert war, wurden aber leider nicht fündig. Bei einer ersten Inventur war ich erleichtert, denn ich hatte meine Wertsachen 2 Minuten vorher aus dem Rucksack in meine Hose umgeladen. Doch nun kroch ein unangenehmer Gedanke aus meinem Unterbewusstsein an die Oberfläche. Der Rucksack war mit in Ägypten und da war der iPod im Deckelfach und den hatte ich nicht ausgepackt.
Heute konnte ich meinen Rucksack in Weinstadt im Bürgerbüro wieder abholen. Ich bedanke mich für den Wäscheservice, den sowohl T-Shirt als auch Handtuch und Badehose sehen frisch gewaschen oder zumindest getrocknet aus. (Ich weiß wie nasse Badesachen nach zwei Wochen in der Tasche aussehen 🙂 )
Der neue Besitzer meines iPods kann sich bei mir melden, dann bekommt er von mir noch die Garantiekarte, Kopfhörer und USB-Kabel.
Wer in nächster Zeit nach Amerika fliegt, soll sich auch melden. Ich brauche einen neuen iPod.

Jetzt wirds teuflisch

Gestern habe ich mir mein persönliches Weihnachtsgeschenk komplettiert:

 Filme schauen in XXL.

Wie aufmerksame Leser schon aus dem Blog entnehmen konnten, habe ich mir vor Weihnachten einen kleinen Beamer (Acer P1165) gekauft. Nach dem das Bild auf der Tapete zwar beeindruckend ist, aber leider auch direkt über dem Sofa war, musste noch eine Leinwand (2 m breit) und eine Deckenhalterung angeschafft werden.
Damit war nun fürs Auge alles getan, und ich sollte eigentlich glücklich sein, aber wie es nun mal so ist, wenn man einmal anfängt kommen immer neue Begehrlichkeiten. Stereo-Sound ist zwar nett (nett -> ist die kleine Schwester von Sch***e) aber zum Filme anschauen reicht das nicht. Deshalb musste ein Surround-System her. Beim örtlichen HIFI-Supermarkt gab es nur Boxensysteme mit winzigen Satelliten oder sie waren unbezahlbar. Durch einen Tipp wurde ich auf die Firma Teufel aufmerksam. Das System „Concept M“ entsprach meinen Vorstellungen und wurde bestellt. Nun fehlte nur noch der AV-Reciever der den Boxen das passende Signal zur Verfügung stellt. Kurz vor Silvester schnappte ich mir also einen Hifi-Experten und zog durch die 3 HIFI-Supermärkte im Remstal. Das Angebot war enttäuschend und wir trauerten beide um den Multimedia in Schorndorf, den es leider nicht mehr gibt. Wir wollten beide schon aufgeben als wir in Fellbach doch noch fündig wurden. Nun nenne ich einen „Denon AVR-1706“ mein eigen.
Jetzt fehlt nur noch die Montage und ein paar Kabel bis es in meinem Wohnzimmer heißt:
Film ab, bitteschön