Callcentermitarbeiterinnen

Da ist man nun umgezogen und will seit Tagen endlich mal wieder ins Internet und dann geht es natürlich noch nicht. Also Anruf bei der Hotline. Nach dem man sich durch den Computer gekämpft hat erreicht man endlich eine leider nicht mehr kostenlose menschliche Stimme. Kurz das Problem geschildert und schon nach der zweiten Frage gemerkt das wir nicht zusammenkommen. Sie ist auf irgend welchen Tools rumgeritten, mit denen mein WLAN-Router bestimmt nichts anfängt und ich wollte nur das sie ins Log schaut und wir die Anmeldeparameter vergleichen. Also kam von meiner Seite der Versuch das Gespräch erfolgreicher zu gestallten. Die bitte nach einem kompetenteren Gesprächspartner aus der Technik wurde mir verwehrt. Die Frage nach ihrem Vorgesetzten wurde mir verwehrt. Das einzige was ich noch aus der Dame herausbekam war ihr Name und der Tipp doch noch mal anzurufen und auf das zufällige Verteilen der Anrufe zu hoffen. Also legte ich auf.

5 Minuten später der nächste Versuch.
Wieder der Tefefoncomputer wieder eine weibliche Stimme. OH GOTT. Aber es war ein anderer Name und eine andre Stimme. Also das Gespräch neutral und sachlich begonnen. Nach gefühlten 30 sec. Habe ich die Kompetenz gespürt und wir haben gemeinsam getestet. Nach 12 Min. war die Internetverbindung da. Ich bedankte mich freundlich und nach einer kurzen Frage sagte sie mir zu das das Gespräch kostenlos sei. Ich erfuhr auch wie ich mich beschweren konnte und das werde ich auch tun. (Ich werde die zweite Dame auf jeden Fall lobend erwähnen)
Mal sehen wie die Sache weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.